Haseks Rede als Mitbegründer der Partei des gemäßigten Fortschritts im Rahmen der bestehenden Gesetze 1911 in der Prager Kneipe Kravina

(mit freundlicher Genehmigung des Verlags aus: Schritt für Schritt ins Paradies. Handbuch zur Freiheit. Hg. v. Karsten Krampitz und Klaus Lederer. Verlag Karin Kramer, Berlin 2013, 250 Seiten, 18 Euro)

Die Partei für gemäßigten Fortschritt im Rahmen der bestehenden Gesetze

“Es muss eine Partei des Fortschritts sein, denn die Stimme des Volkes, die grade durch die Tür hereintaumelte, hat sich für den Fortschritt ausgesprochen.

Aber, liebe Freunde, vor allem müssen wir fragen:

Was für eine Partei und welchen Fortschritts?

Weil – um mit den Worten von Albin Bráf zu sprechen – der Fortschritt etwas sehr Verschiedentliches sein kann.

Es besteht kein Zweifel darüber, dass der Fortschritt eine Zukunft hat, aber wir müssen auch dazu sagen, welcher Fortschritt.

Es ist zum Beispiel ein Fortschritt, wenn jemand aus der Kirche austritt. Aber wenn er gleich darauf wegen des Diebstahls von Bierhähnen zu vier Wochen verurteilt und in sein Heimatdorf abgeschoben wird – dahin, wo ihn jeder kennt –, dann Freunde, Hand aufs Herz, ist das ein Schritt zurück….” Den ganzen Text findest Du hier

1 thought on “Haseks Rede als Mitbegründer der Partei des gemäßigten Fortschritts im Rahmen der bestehenden Gesetze 1911 in der Prager Kneipe Kravina”

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.