Redaktionelle Beiträge

Fordert nicht Arbeit und Brot, sondern Freizeit und Kuchen!

Die Nummer 4 der Schriftenreihe der Emanzipatorischen Linken ist da. Sie Trägt den Programmatischen Titel „Fordert nicht Arbeit und Brot, sondern Freizeit und Kuchen!“ Was der KoKreis der Ema.Li als Herausgeber*inn der Schriftenreihe sich mit diesem Titel gedacht hat, hat er in seinem Vorwort, das eben diesen Titel trägt, erläutert:      Faulheit gilt in den …

Fordert nicht Arbeit und Brot, sondern Freizeit und Kuchen!Read More »

Täter*innen-Opfer-Umkehr und der Mord an Walter Lübcke 

Von Tim Dreyer, Mitglied der KoKreis der Ema.Li Hessen und des Landesvorstands DIE LINKE Hessen.   Immer wieder ließt man in diesen Tagen von einem vermeidlichen Zusammenhang zwischen dem Mord an Walter Lübcke und der Entscheidung im Jahr 2015 seitens der Bundesregierung, einige syrische Bürgerkriegsgeflüchtete aufzunehmen. Häufig findet in diesem Zusammenhang dann eine Täter*innen-Opfer-Umkehr statt. …

Täter*innen-Opfer-Umkehr und der Mord an Walter Lübcke Read More »

Für eine Europäische Union der Solidarität, der Menschlichkeit und des friedlichen Zusammenlebens

Wir als Emanzipatorische Linke sagen: Ja, wir kritisieren die Politik der Europäischen Union als undemokratisch, ungerecht, unfriedlich und unökologisch. Das trifft aber mindestens genauso sehr auf die deutsche Politik zu. Daraus ziehen wir für uns den Schluss, dass die deutsche Politik ebenso wie die Politik der Europäische Union nicht so bleiben darf wie sie ist. …

Für eine Europäische Union der Solidarität, der Menschlichkeit und des friedlichen ZusammenlebensRead More »

Dass Auschwitz nie wieder sei!

„Die Forderung, dass Auschwitz nicht noch einmal sei, ist die allererste an Erziehung. Sie geht so sehr jeglicher anderen voran, dass ich weder glaube, sie begründen zu müssen noch zu sollen.“ (Theodor W. Adorno) Am 27. Januar 1945 vor 74 Jahren befreite die Rote Armee das Vernichtungslager Auschwitz. Auschwitz steht Symbolisch für den beispiellosen, systematischen, …

Dass Auschwitz nie wieder sei!Read More »

Zur Gründung von „Aufstehen!“ „Wir brauchen eine mutige LINKE!“

Zur Gründung von „Aufstehen!“ vom Koordinierungskreis der Emanzipatorischen Linken Die Bilanz der Regierungspolitik der letzten Jahrzehnte ist gesellschaftlich verheerend. Der Sozialstaat wurde kontinuierlich abgebaut, ein großer Niedriglohnsektor ist entstanden, die Kinder- ebenso wie die Altersarmut steigt immer weiter an, die Einschränkung von Grund- und Freiheitsrechten wurde forciert und die Überwachung der Menschen nimmt ungeahnte Ausmaße …

Zur Gründung von „Aufstehen!“ „Wir brauchen eine mutige LINKE!“Read More »

Lametta, Palermo und Partizipation! ‬

Derzeit sind alle Mitglieder der Emanzipatorischen Linken aufgerufen, per Meinungsbild darüber mitzuentscheiden, was die Themen der Auftakt- und der Abschlusspodiumsdiskussion der #EmaLiAk19, der Akademie der Emanzipatorischen Linken, sein sollen. Bisher war es so, das die Vorrbereitungsgruppe der jeweiligen Akademie einen „Call for Participation“, einen Aufruf an alle Mitglieder zur Inhaltlichen Gestaltung der Akademie, versendet hat. …

Lametta, Palermo und Partizipation! ‬Read More »

Zum 50. Jahrestag des blutigen Endes des Prager Frühlings

In der Nacht vom 20. auf den 21. August 1968 besetzten Truppen des Warschauer Pakts auf sowjetische Initiative hin die Tschechoslowakische sozialistische Republik und beendeten damit gewaltsam den „Prager Frühling“, bevor er im eigenen Land richtig wirksam werden konnte. Der „Prager Frühling“ hatte sich einer umfangreichen Reform Agenda verschrieben: Verkleinerung des staatlichen und des Partei-Apparats, Wirtschaftsreform; Rückzug der …

Zum 50. Jahrestag des blutigen Endes des Prager FrühlingsRead More »

2. August – Erinnern an den Porajmos

Rund 500.000 Roma und Sinti wurden während des sogenannten „3.Reichs“ von den Deutschen ermordet. Sie wurden Opfer der rassistischen Vernichtungspolitik in der Zeit des Nationalsozialismus. Roma und Sinti nennen diesen Genozid an ihrem Volk „Porajmos“, was „Verschlingung“ oder „Zerstörung“ auf Romani bedeutet. Sinti und Roma wurden durch Arbeit, Unterernährung und Seuchen getötet. Sie  wurden Opfer …

2. August – Erinnern an den PorajmosRead More »

Das Sterben im Mittelmeer und der Tag der Seenotretter*innen

Vom Koordinierungskreis Emanzipatorische Linke Augenscheinlich gibt es Grenzen der Moral. Die Moral vieler Deutscher endet offensichtlich im Mittelmeer. Der am heutigen 29. Juli stattfindende „Tag der Seenotretter*innen“ führt uns dies einmal mehr vor Augen. Während Seenotretter*innen, die sich der Rettung von Menschen in Nord- und Ostsee verschrieben haben, zu Recht gefeiert werden, werden andere Seenotretter*innen …

Das Sterben im Mittelmeer und der Tag der Seenotretter*innenRead More »

Free Gaza from Hamas!

In der Zeit vom 13. Juli bis zum 15. Juli 2018 haben Anhänger*innen der Hamas und anderer Milizen Israel durch den Beschuss mit weit über 220 Raketen und Mörsergranaten angegriffen. Dabei wurden mehrere Zivilisten verletzt.  Aus diesem Anlass hat der Koordinierungskreis Emanzipatorische Linke am Montag, den 23. Juli den folgenden Antrag an den Parteivorstand DIE LINKE beschlossen: …

Free Gaza from Hamas!Read More »