Mitbestimmung

Zur Gründung von „Aufstehen!“ „Wir brauchen eine mutige LINKE!“

Zur Gründung von „Aufstehen!“ vom Koordinierungskreis der Emanzipatorischen Linken Die Bilanz der Regierungspolitik der letzten Jahrzehnte ist gesellschaftlich verheerend. Der Sozialstaat wurde kontinuierlich abgebaut, ein großer Niedriglohnsektor ist entstanden, die Kinder- ebenso wie die Altersarmut steigt immer weiter an, die Einschränkung von Grund- und Freiheitsrechten wurde forciert und die Überwachung der Menschen nimmt ungeahnte Ausmaße …

Zur Gründung von „Aufstehen!“ „Wir brauchen eine mutige LINKE!“ Weiterlesen »

„Flexibilität ist nicht länger ein Privileg der Arbeitgeber“

Der KoKreis der Emanzipatorischen Linken zum Tarifabschluss der IG Metall Mehr Lohn oder mehr Freizeit? Die IG Metall Baden-Württemberg hat in der diesjährigen Tarifauseinandersetzung im Metallbereich beides durchgesetzt.  Beschäftigte in Schichtarbeit und Beschäftigte, die pflegebedürftige Angehörige zu Hause pflegen oder Kinder erziehen, können sich künftig entscheiden, ob sie sich ein so genanntes tarifliches Zusatzgeld von …

„Flexibilität ist nicht länger ein Privileg der Arbeitgeber“ Weiterlesen »

„Wem gehört die Partei?“ oder „Mitgliederentscheid statt Krönungsmesse!“

Koordinierungskreis der Emanzipatorischen Linken Die Emanzipatorische Linke macht Nägel mit Köpfen. Wir haben dem Bundesausschuss der Partei DIE LINKE einen Antrag auf Durchführung eines Mitgliederentscheids über die zwei Spitzenkandidat*innen der Partei DIE LINKE für die Bundestagswahl 2017 zukommen lassen. (Der Antrag ist unten dokumentiert) Die letzten Jahre haben in vielen Parteien eine Entwicklung gezeigt, die …

„Wem gehört die Partei?“ oder „Mitgliederentscheid statt Krönungsmesse!“ Weiterlesen »

Quo vadis Linkspartei? Kraftlos durch den Bundesparteitag

Ein Debattenbeitrag von Wilko Theeßen Meyer, Erfurt, Thüringen Verunsichert, verwirrt und manchmal sogar etwas veraltet wirkend, gar aus dem letzten Jahrzehnt gefallen. Ein Jahr vor den Wahlen zum 19. deutschen Bundestag wirkt die Linkspartei gelähmt und kraftlos. Der Schock der vorhergegangenen Landtagswahlen und des Erstarkens der rechtspopulistischen AfD sitzt noch tief, von 24 auf 16 …

Quo vadis Linkspartei? Kraftlos durch den Bundesparteitag Weiterlesen »

Unzufriedenheit produktiv machen

Rezension und Fürrede von Torben Lüth, EmaLi Berlin Halina Wawzyniak: Demokratie demokratisieren. Plädoyers für ein besseres Wahl-, Abgeordneten- und Parteienrecht. Hamburg 2015 Lafontaine hatte sich aus der ersten Reihe zurückgezogen und für mich persönlich war zu diesem Zeitpunkt die Reichweite autonomer linksradikaler Praxis nur noch begrenzt. Trotz grundsätzlich parteienkritischer Positionen und inhaltlicher Differenzen stellte ich …

Unzufriedenheit produktiv machen Weiterlesen »

Digitalisierung im ländlichen Raum (Teil 2)

Ein Disksussionsbeitrag von Dimitri Devchenko Der folgende Artikel greift einen Beitrag auf, den ich bereits schon vor einiger Zeit bei den Genoss*innen der Emanzipatorischen Linken veröffentlichen durfte. Er greift den Beitrag als Grundlage auf, führt ihn fort, vergisst ihn an manchen Stellen wieder oder verdreht ihn im eigenen Interesse auch an der einen oder anderen …

Digitalisierung im ländlichen Raum (Teil 2) Weiterlesen »

Die Ema.Li stärken, DIE LINKE aufmischen!

Ein Diskussionsbeitrag von K. Peter Laskowski zur Bundesmitgliederversammlung der Ema.Li am 14. und 15.11. 2015 in Berlin Wir sind jetzt Wir sind hier Wir sind wir Das allein ist unsere Schuld Einige Gedanken anlässlich der Bundesmitgliederversammlung der Emanzipatorischen Linken über die Linke, die Ema.Li und den ganzen Rest. // Stand 29.9.2015// 1. Die Situation der …

Die Ema.Li stärken, DIE LINKE aufmischen! Weiterlesen »

„Das Ziel liegt im Weg“: Handbuch zu emanzipatorischer Organisation und Praxis erschienen

Seit über 20 Jahren wird bekanntlich in der radikalen undogmatischen Linken die Organisierung propagiert. Herausgekommen ist meist nur die übliche autonome Kampagnenpolitik – bloß mit einer besseren Begründung. Die vielzitierte soziale Verankerung im Alltag und im Stadtteil, und erst recht eine Politisierung der eigenen Existenzsicherung ist immer noch Mangelware. Zur Organisierung gehört Verbindlichkeit und auch …

„Das Ziel liegt im Weg“: Handbuch zu emanzipatorischer Organisation und Praxis erschienen Weiterlesen »

Ema.Li Berlin: Von Zaunkönigen und Zaungästen

Podiumsdiskussion am 8. August 2012, um 19 Uhr im Rosa-Luxemburg-Saal, Karl-Liebknecht-Haus, Kleine Alexanderstraße 28. Die Berliner Ema.Li versucht schon seit einer Weile, die Diskussion um die Abschaffung des Delegiertenmandats auf den Hauptversammlungen der Bezirke im Osten der Stadt anzustoßen. Dazu haben wir bereits ein Positionspapier verfasst und haben auch schon einige positive Rückmeldungen aus den Bezirken gehört. …

Ema.Li Berlin: Von Zaunkönigen und Zaungästen Weiterlesen »

Rechte von Gastmitgliedern und Sympathisierenden stärken!

Die Emanzipatorische Linke setzt sich für eine Öffnung der Partei Die Linke nach innen und nach außen ein. Wir kritisieren den Beschluss des Erfurter Parteitages, die Rechte von Gastmitgliedern, also Sympathisantinnen und Sympathisanten, die sich in der Linken engagieren, ohne ihr beizutreten, so weit zu beschneiden, dass am Ende praktisch nichts mehr von ihnen übrig …

Rechte von Gastmitgliedern und Sympathisierenden stärken! Weiterlesen »