Anarchist und Kommunist: Anlässlich des 80. Todestages von Max Hoelz erinnert die Emanzipatorische Linke Berlin an einen großen Revolutionär

In seinem Leben und Tod widerspiegeln sich die Hoffnungen, Träume und Irrtümer der Linken in der Weimarer Republik: Am 15. September 1933 fand man in Gorki (UdSSR) an einer Brücke des Flusses Oka den Leichnam von Max Hoelz. Während die in Deutschland zur Macht gekommenen Faschisten darüber jubelten und seinen Tod als Abschreckung vor jeder …

Anarchist und Kommunist: Anlässlich des 80. Todestages von Max Hoelz erinnert die Emanzipatorische Linke Berlin an einen großen Revolutionär Weiterlesen »